Ab 24. Oktober 2024 im Kino

Sechs Richtige - Glück ist nichts für Anfänger

"Lucky Winners", der von dem dynamischen Duo Maxime Govare und Romain Choay inszeniert wurde, verspricht eine spannende schwarze Komödie zu werden, die am 13. März 2024 die Kinoleinwände erobern soll. Mit Audrey LamyFabrice Eboué und Anouk Grinberg in den Hauptrollen verspricht der Film ein Abenteuer, in dem das Lottoglück zum schlimmsten Albtraum der Protagonisten wird.

Die Prämisse ist ebenso urkomisch wie beängstigend: Ein Lottogewinn ist eine Chance von 1 zu 19 Millionen, weniger wahrscheinlich als von einem Meteoriten getroffen zu werden. Doch für die Figuren in "Glückliche Gewinner" verwandelt sich dieser Traum schnell in einen ebenso explosiven wie urkomischen Albtraum. Dieses Szenario bietet den perfekten Hintergrund, um die Themen plötzlicher Reichtum und seine unerwarteten Folgen in einem Spektakel aus schwarzer Komödie und Nervenkitzel zu erforschen.

Audrey Lamy, die für ihr komödiantisches Talent und ihre Auftritte in Filmen wie "Tout ce qui brille" und "Les Invisibles" bekannt ist, bringt ihr Charisma und ihre Energie in diese Rolle ein. Während"Heureux gagnants" sich anschickt, die Herzen der Zuschauer zu erobern, erinnert er uns auf unterhaltsame und kritische Weise daran, dass sich manchmal die größten Träume in chaotische und urkomische Abenteuer verwandeln können, vor allem unter der Feder von so talentierten Schöpfern wie Maxime Govare und Romain Choay. Mit einer stellaren Besetzung und dem Versprechen auf unerwartete Wendungen ist dieser Film dazu bestimmt, ein Muss für Liebhaber schwarzer Komödien zu werden.ht unvergessliche Momente des Lachens. Fabrice Eboué, dessen abwechslungsreicher Werdegang zwischen Humor auf der Bühne und prägenden Filmrollen, insbesondere in "Case départ" und "Coexister", den Film mit seiner Verve und seinem kritischen Sinn bereichert. Anouk Grinberg, eine Schauspielerin mit vielseitigem Talent, die in "Mon Homme" oder "L'Innocent" und mehreren renommierten Theaterprojekten zu sehen war, verleiht dem Ensemble eine einzigartige Tiefe.

Unter der Regie von Maxime Govare, der für seine Fähigkeit bekannt ist, in Filmen wie "Le Grand Bain" und "Toute première fois" Humor und Emotionen zu vermischen, und Romain Choay markiert der Film eine vielversprechende Zusammenarbeit und spielt mit sozialen Dynamiken und Schicksalsschlägen mit unverwechselbarem erzählerischem Geschick.

Quelle: Sortiraparis.de

Trailer